fbpx

Dem Christkind entgegen:

Advent am Schörhof

Ob das ein Zufall ist? Da sperrt der Schörhof nach einigen Wochen verdienter Ruhepause am 30. November wieder auf, und just an diesem Abend feiert Saalfelden mit Österreichs erfolgreichster Schlagerband, dem berühmten Nockalm-Quintett, den Adventsbeginn. Ab 20 Uhr heizen die beliebten Kärntner ihrem Publikum beim Congress-Center mit ihren Hits ein – ob euch Ohrwürmer wie „Schwarzer Sand von Santa Cruz“ danach noch zum Schörhof bis ins Bett begleiten werden..?

Um es mit einem Nockis-Titel auszudrücken: „Volle Kanne Sehnsucht“ auf eine besinnliche Adventszeit mit stimmungsvollen Veranstaltungen macht nicht nur der romantische Schlager. Freitagabend noch zwischen musikalischem Gold und Platin, geht’s tags darauf zwischen Fels und Stein: Im Stoissengraben findet am 1. Dezember ab 14 Uhr der schon traditionelle Adventzauber statt. Darin verpackt sind traditionelles Krampus-Brauchtum und ein leuchtend dekorierter Adventmarkt, bei dem es neben Imkerprodukten und Backwaren auch Kunsthandwerk wie Töpfereiwaren und Glaskunst zu bestaunen und erwerben gibt. Ein besonderes Highlight im Rahmen des Adventzaubers sind die romantischen Pferdeschlittenfahrten und der Nikolaus, der sich mit Gedichten und Geschenken besonders liebevoll um das Wohlergehen der kleinen Gäste kümmert. Während sich die Krampusse mit ihren schaurigen Masken am Nachmittag noch zurückhalten, sorgen sie nach Einbruch der Dämmerung für Schaudern und Staunen: Wenn am Abend die Sonne versinkt, verwandelt sich der Stoissengraben in einen mystischen Platz, dessen Kulisse wie gemacht ist für das feurige Getöse der teuflischen Gestalten. Übrigens: Der heimische Stoana-Mea-Pass feiert heuer sein 20-jähriges Bestehen – auf deren Show, die jedes Jahr neu geplant, geprobt und ausgeführt wird, darf man besonders gespannt sein.

Rummel & Co. in der stillsten Zeit des Jahres

Ein geballtes Programm also in unserer Region, bereits vor dem ersten Adventsonntag – und genau so attraktiv, wie wir in den Winter starten, geht’s dann auch weiter. An allen Adventwochenenden steht der Platz vor dem Saalfeldener Rathaus im Zentrum des vorweihnachtlichen Geschehens. Dort treffen sich Einheimische und Gäste an Lagerfeuern umgeben von angenehmem Weihrauchduft, genießen zu kulinarischen Köstlichkeiten Punsch, Glühwein und Jagatee, flanieren durch Handarbeits- und Schmuckstände und lassen sich vom vielfältigen Rahmenprogramm mit musikalischen Einlagen und Hirtenspielen bezaubern. Für das Staunen der Kids sorgen zusätzlich noch Alpakas im eigens auf dem Rathausplatz angelegten Streichelzoo.

Am 6. Dezember verwandelt sich das Zentrum Saalfeldens zum Krampus-Rummel in einen tobenden Kessel. Tags darauf nehmen die höllischen Perchten den Leoganger Dorfplatz für ihre schaurige Show mit anschließender Krampus-Party in Beschlag. Wieder nur einen Tag später, am 8. Dezember, findet im Museum Schloss Ritzen der Lions Kindernachmittag statt – wie schon bei den Krampus-Rummeln gibt sich auch hier der vielbeschäftigte Nikolaus ein Stelldichein, um für leuchtende Kinderaugen zu sorgen.

Ein Tag, den Weihnachtsromantiker auf jeden Fall rot im Kalender anstreichen sollten, ist der 16. Dezember. Zum einen findet an diesem Sonntag ab 14:00 Uhr der Gerstbodener Adventmarkt statt, wo im kleinen, malerischen Rahmen an der Lenzinger Kirche um 15 und um 19 Uhr ein Krippenspiel vorgeführt wird – zu diesem echten Geheimtipp ist es vom Schörhof aus übrigens nur ein kleiner Spaziergang. Außerdem lockt an diesem Tag mit dem Knappen-Advent in Leogang ein echter Höhepunkt im vorweihnachtlichen Kalender der Region. Dabei ist schon die Anreise eine Besonderheit: Die Besucher werden auf einer romantischen Fahrt durchs Schwarzleo-Tal mittels Pferdekutsche zur Knappenstube gebracht. Dann geht’s mit Stirnlampe und festem Schuhwerk in den Stollen von Salzburgs ältestem Silberbergwerk, wo in der „Zeche“ Töne von Harfe, Harmonika und Weisenbläsern erklingen – Gänsehaut garantiert an einem zugleich ungewöhnlichen und faszinierenden Veranstaltungsort.

Zum Höhepunkt: Keine Langeweile bevor das Christkind kommt

Apropos ungewöhnlicher und faszinierender Veranstaltungsort: Einen solchen erklimmen unsere Gäste bei einer kleinen Wanderung gemeinsam mit dem Chef traditionell am 24. Dezember. Um 15 Uhr beginnt die Weihnachtsandacht bei der Einsiedelei auf dem Palfen. Wenn zur Rückkehr am Schörhof schon die vielen Kekse darauf warten, von unseren Wanderfüchsen vernascht zu werden, und nach Einbruch der Dunkelheit im Speisesaal die Lichter fürs große Festmenü zum Heiligen Abend angehen, dann hat das Weihnachtsflair am Schörhof längst alle in den Bann gezogen.

Soweit nur ein kleines Best-of aus dem vorweihnachtlichen Veranstaltungsreigen am und rund um den Schörhof. Einen Überblick zum „Stoaberg-Advent“ bietet die Website unserer Region Saalfelden Leogang in einer eigenen Rubrik. Abseits all dieser bestens organisierten Veranstaltungen lohnt es sich aber auch, einen ganz individuellen Blick auf das Brauchtum im Salzburger Land zu werfen: Von Anglöcklern über Tresterer bis hin zum zum „Rauchen gehen“ (was nichts mit dem „blauen Dunst“ zu tun hat) wird der Advent bei uns noch wie früher zelebriert. Last but not least: Hier im Land der Stillen Nacht, wo heuer übrigens das 200-jährige Jubiläum des berühmtesten Weihnachtsliedes der Welt gefeiert wird, liegen auch jede Menge interessante Ziele für Tagesausflüge ganz nah – etwa die nur eine Autostunde vom Schörhof entfernte (und vielfach auf dem Weg liegende) Stadt Salzburg, deren Christkindlmarkt inmitten der Altstadt als einer der schönsten Europas gilt und dafür auch mehrfach ausgezeichnet wurde.

By | 2018-10-10T13:11:56+00:00 Oktober 10th, 2018|Activities, Aktivitäten, Events|