Tipp für Radfahrer: Skulpturenradweg Steinbergrunde

Der Sommer hat gerade erst begonnen, wir stehen am Beginn der Ferien- und Urlaubszeit. Spätestens jetzt hat es sich „eingeradelt“ und so sind viele Radfahrer auch wieder bereit für längere Touren. Lesen Sie hier, warum unsere Region als DAS Bike-Mekka in den Alpen gilt und lassen Sie sich inspirieren von unserem Tipp für eine ganz besondere Radtour mit Start und Ziel am Schörhof.

Als Gast am Schörhof werden Sie sich der riesigen Auswahl an Strecken aller Schwierigkeitsgrade nicht erwehren können, befinden Sie sich doch in der Region Saalfelden Leogang in DEM Bike-Eldorado schlechthin. Mit ihrem Königsadjektiv „kontrastreich“ bringt unsere Urlaubsregion in punkto Bike die geniale Koexistenz von gemächlichen Radwegen im Tal und rasanten Mountainbike-WM-Strecken zum Ausdruck. Die spektakulären Trails des Bike-Parks in Leogang thronen über 720 Kilometer Mountainbike-Strecken und 480 Kilometer Talradwegen. Jedes Jahr macht der UCI Mountainbike Weltcup Station in unserer Region, 2020 wird Saalfelden Leogang zum zweiten Mal sogar Austragungsort der Weltmeisterschaft sein.

Unser Tipp: Sport und Kultur entlang der Steinbergrunde

Was bei so viel Klasse und Bekanntheit oft fehlt: Echte Geheimtipps. Einen solchen präsentieren wir Ihnen hier nicht nur anhand sportlicher Aspekte und Eckdaten. Die Runde um die Leoganger und Loferer Steinberge ist nicht nur eine Radtour, sie ist vor allem auch Kultur und dadurch spult man die knapp 70 Kilometer viel leichtfüßiger ab. Die Wegbeschaffenheit ist exzellent, zum weitaus größten Teil fahren Sie auf asphaltiertem Radweg, ein kleines Stück nicht-asphaltierten Weges zwischen Weißbach und Lofer ist ebenso leicht zu befahren und bestens geeignet auch für City- und E-Bikes. Nicht zuletzt der kulturelle Aspekt macht die Strecke zu einer der abwechslungsreichsten Gelegenheiten, unsere Region auf zwei Rädern zu erkunden.

Bis 2012 haben Kinder und Jugendliche der „LeogangerKinderKultur“ entlang dieses landschaftlich wunderschönen Radwegs unterschiedlichste Skulpturen geschaffen. Den ca. 500 eifrigen Nachwuchskünstlern aus der Region und den umliegenden Gemeinden standen mehrere international anerkannte Kunstschaffende zur Seite, die Initiatoren ihrerseits konnten auf die finanzielle Unterstützung aller Kommunen zählen, die entlang dieser Runde liegen. 24 interessante Kunstwerke sind aus der Aktion entstanden, gleichsam 24 verlockende Plätze für ein kleines Päuschen: Da auch praktische Bänke angebracht wurden, die zum Verweilen einladen, wird die Tour schnell zum Ganztagsausflug. Jede Skulptur erzählt ihre ganz eigene Geschichte. Für Interessierte wurde das gesamte Hintergrundwissen zu diesem Projekt auf einer eigenen Website aufbereitet, so folgt nach der sportlichen Betätigung vielleicht ja noch deren kulturelle Reflexion.

Tipp: Skulpturenradweg Steinbergrunde

Dieses Kunstwerk auf dem Skulpturenradweg erreichen Sie vom Schörhof aus mit Start Richtung Lenzing bereits nach fünf Minuten. Bild (c) LeogangerKinderKultur, www.skulpturenradweg.at

Die abwechslungsreichsten Radkilometer der Region

Die Steinbergrunde verläuft im Grenzgebiet zwischen dem Salzburger Land und dem benachbarten Tirol. Der Schörhof liegt unmittelbar an dieser Strecke, die zugleich ein Stück des bekannten Tauernradwegs darstellt, der von Lofer aus in die Landeshauptstadt Salzburg und weiter nach Passau ins benachbarte Bayern führt. Um den Skulpturenradweg vollständig abzufahren, fahren Sie nach Lofer über die Landesgrenze nach Tirol, wo sie schon bald Waidring erreichen. Dann steht ein leichter Anstieg bevor, für den Sie in St. Ulrich mit dem herrlich klaren Wasser des malerisch schönen Pillersees belohnt werden. Auch die folgenden Kilometer gehören zu den anstrengenderen dieser Tour, ab Hochfilzen geht’s dafür leicht, aber doch spürbar bergab. Im landschaftlich geschützten Moorgebiet am idyllischen Grießensee haben Sie bereits wieder Salzburger Boden unter den Füßen. Halten Sie am kleinen Aussichtsturm inne und genießen Sie den Rundblick zwischen steilen Hängen und einem der wertvollsten Feuchtgebiete Westösterreichs. Von dort geht’s dann über Leogang und Lenzing wieder schwungvoll zurück zum Schörhof, wo Sie nach einem flotten Finish die anstrengenderen Passagen längst schon wieder entspannt hinter sich wissen.

Tipp: An heißen Sommertagen bietet sich die Runde andersrum an. Starten Sie gleich nach dem köstlichen Frühstück vom Schörhof aus in Richtung Leogang und weiter nach Hochfilzen. Dort haben Sie den sportlichsten Abschnitt bereits hinter sich, ehe die Mittagssonne die Temperaturen kräftig in die Höhe treibt. Auf Tiroler Seite geht’s dann ganz entspannt runter zum Pillersee und nach Waidring, vor Lofer passieren Sie dann wieder die Grenze ins Salzburgerische, wo Sie die Zielgerade durchs Saalachtal zurück zum Schörhof führt.

Eine Home-Base für Radfahrer: Der Schörhof

Unser Hotel ist Pedalrittern wie auf den Leib geschneidert. Als Ausgangspunkt für Touren in sämtliche Richtungen ist der Schörhof prädestiniert: Ob Sie nun zur Steinbergrunde aufbrechen, ins malerische Zell am See, in die wunderschöne Landeshauptstadt Salzburg oder gar auf einen Gipfelsturm auf zwei Rädern in Angriff nehmen. Umso schöner, wenn der Schörhof auch das Ziel Ihrer Tour ist. Jeder Radfahrer verdient danach einen Radler: Wo sonst als in unserem wunderschönen Gastgarten könnten Sie Ihren eindrucksvollen Aktiv-Tag entspannt ausklingen lassen. Und selbst wenn das Sommerwetter gen Abend seine Schicht beendet haben sollte, gibt’s bei uns, was Radfahrer brauchen, um sich von sportlichen Strapazen zu regenerieren: Entspannen Sie sich in unserer wunderschönen Wellnessoase.

Übrigens: Direkt im Hotel können gegen eine kleine Gebühr City- und Mountainbikes ebenso ausgeliehen werden wie leistungsstarke E-Bikes.

Die Steinbergrunde ist eine große, aber sehr kurzweilige Radtour für die ganze Familie. Unser Tipp: Kalkulieren Sie gut und gerne das Doppelte der reinen Fahrzeit ein, denn zum ganzen Erlebnis gehört auf jeden Fall auch das Bestaunen der landschaftlichen Schönheit. Zudem wird Sie das eine oder andere dieser Kunstwerke bestimmt in Ihren Bann ziehen und spätestens am Pillersee möchten wohl auch Ihre Kids das Rad für eine Weile gegen das kühle Nass tauschen. Für Einheimische ist diese Runde ein sportlicher Fixpunkt, da sie abwechslungsreich ist wie kaum eine andere und dadurch auch dann nie langweilig wird, wenn man die Region bereits kennt. Außerdem lockt entlang der Strecke eine Vielzahl von Einkehrmöglichkeiten, für die notwendige Stärkung wenn der Schörhof noch zu weit entfernt ist.

Titelfoto (c) Saalfelden Leogang Touristik GmbH

By | 2018-06-29T13:14:45+00:00 Juni 29th, 2018|Aktivitäten|